view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Heidelberger Innenstadt im Adventszauber

Der Weihnachtsmarkt präsentiert sich auf sechs historischen Plätzen – Eröffnung am 27. November um 18 Uhr

3094
Mit dem märchenhaften Winterwäldchen auf dem Kornmarkt wird der adventliche Bummel zu einem sinnlichen Erlebnis. Das Winterwäldchen hat bis Anfang Januar geöffnet. Foto: Tobis Schwerdt

Heidelberg. Wenn der Duft von frisch gebackenen Plätzchen und gebrannten Mandeln durch die verwinkelten Gassen der Altstadt weht und der Lichterglanz von rund 140 festlich geschmückten Buden die historischen Gebäude der ehemaligen Residenzstadt in goldgelbem Schein erstrahlen lässt, taucht der berühmte Heidelberger Weihnachtsmarkt die Stadt erneut in einen einzigartigen vorweihnachtlichen Zauber.

Stimmungsvoller lässt sich die Adventszeit wohl kaum genießen: Eingebettet in die barocke Altstadt und überstrahlt vom weltberühmten Schloss gehört der Heidelberger Weihnachtsmarkt zu den schönsten in ganz Deutschland und bietet seinen Gästen vom 27. November bis 22. Dezember eine wahrhaft einzigartige vorweihnachtliche Atmosphäre. Auf sechs historischen Plätzen präsentieren die zauberhaften kleinen Holzbuden ihren Besuchern Kunsthandwerk und winterliche Köstlichkeiten.

Feierliche Eröffnung mit 
dem Christkind

Offiziell eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Montag, 27. November, um 18 Uhr auf dem Marktplatz: Nach einer kurzen ökumenischen Andacht mit der Dekanin der Evangelischen Kirche in Heidelberg, Dr. Marlene Schwöbel-Hug, sowie Dr. Joachim Dauer, Leiter der katholischen Stadtkirche, richtet der Erste Bürgermeister Jürgen Odszuck ein Grußwort an die Besucher.

Für musikalische Untermalung sorgen dabei das Christkind Ingrid Schwarz mit seinen Engeln, der Kinderchor des Bildungshauses für Musik in Heidelberg Ziegelhausen unter der Leitung von Markus Tyroller und die Blechbläser des Philharmonischen Orchesters Heidelberg. Um sich auf die feierliche Eröffnung einzustimmen, können der Weihnachtsmarkt und die Eisbahn am Eröffnungstag bereits ab 11 Uhr besucht werden.

Auch in diesem Jahr bietet der Heidelberger Weihnachtsmarkt wieder viele Gründe, sich auf einen Besuch zu freuen. Neben den beliebten Ständen am Bismarckplatz gastiert die Baracca Zermatt nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr erneut auf dem Platz und entführt ihre Gäste mit hochwertigen Produkten noch bis März 2018 in die alpenländische Genusswelt. In der urgemütlichen Walliser Posthütte genießen die Besucher Zermatter Fonduespezialitäten und ausgesuchte Schweizer Weine am warmen Kaminfeuer und stärken sich für den Weg durch die Fußgängerzone, die am Anatomiegarten Stände mit afrikanischer Holzschnitzkunst, wunderschönem Schmuck und edlen Lederprodukten sowie ein vielfältiges gastronomisches Angebot bereithält.

Während auf dem Universitätsplatz, dem größten Platz des Weihnachtsmarktes, das historische Kinderkarussell nicht nur die kleinen Gäste begeistert, gilt die große Weihnachtspyramide mit Holzfiguren aus der bewegten Heidelberger Geschichte als Highlight am Marktplatz. Hier präsentieren sich täglich gemeinnützige Institutionen und Vereine in der Bürgerhütte, während der Lions Club für einen guten Zweck zum gemeinsamen Foto in das „Haus des Weihnachtsmanns“ bittet.

Winterwäldchen und Schlittschuhspaß bis Januar

Zu einem idyllischen Adventsbummel lädt das gemütliche „Heidelberger Winterwäldchen“ auf dem Kornmarkt bis zum 1. Januar 2018 ein: Zwischen mehr als 100 Tannen und edel geschmückten Pagodenzelten können Besucher sich in märchenhaftem Ambiente kulinarisch verwöhnen lassen und gleichzeitig den atemberaubenden Blick auf das festlich beleuchtete Heidelberger Schloss genießen.

Besonderen Schlittschuhspaß unterm Sternenhimmel bietet eine der schönsten Eisbahnen Deutschlands – direkt unterhalb der malerischen Schlossruine auf dem Karlsplatz gelegen – ihren Pirouettendrehern bis zum 7. Januar 2018. Ob romantisch zu zweit, gemeinsam mit Freunden oder gleich mit der ganzen Familie: Vor dieser atemberaubenden Kulisse übers Eis zu gleiten ist eine ganz besondere Erfahrung!

Beliebte Aktionstage runden das Programm des Weihnachtsmarktes ab: So können Studenten an jedem Montag, dem „Studententag“, einen preisreduzierten Glühwein genießen und sich so den Wochenstart versüßen. Kinder sowie Senioren ab 65 Jahren erhalten jeweils donnerstags beim „Familien- und Seniorentag“ zahlreiche Preisnachlässe. Darüber hinaus verteilt der Nikolaus am 6. Dezember Geschenke an die kleinen Gäste.

Die Jahrestasse zum Heidelberger Weihnachtsmarkt, in der alle Heißgetränke ausgeschenkt werden, ist ein beliebtes Andenken an den vorweihnachtlichen Besuch der Neckarstadt. Für Gäste auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken für ihre Lieben bietet sich am 16. Dezember bei der Heidelberger Einkaufs-Nacht die passende Gelegenheit, bei verlängerten Öffnungszeiten fündig zu werden. Während die teilnehmenden Geschäfte bis 22 Uhr Kunden erwarten, können der Weihnachtsmarkt sowie die Eisbahn an diesem Tag sogar bis 23.00 Uhr erlebt werden.

Wer die schönsten Winkel der Altstadt entdecken und dabei Wissenswertes zu den weihnachtlichen und vorweihnachtlichen Traditionen der Region erfahren möchte, ist herzlich dazu eingeladen, an den öffentlichen Führungen über den Weihnachtsmarkt teilzunehmen. Sie finden an den ersten drei Adventssamstagen um 18.30 Uhr statt, Treffpunkt ist vor dem Haupteingang zum Rathaus auf dem Heidelberger Marktplatz.

Gemeinsam den „Pink 
Monday“ feiern

Eine ganz besondere Atmosphäre bietet die vorweihnachtliche Altstadt am 4. Dezember, wenn der Marktplatz beim „Pink Monday Heidelberg“ zum queeren Treffpunkt der Region wird: Einen Abend lang erstrahlen das Rathaus, der Herkulesbrunnen, die Heiliggeistkirche und das Hotel zum Ritter St. Georg komplett in Pink und Einwohner wie Gäste treffen sich mit der queeren Community, um gemeinsam den „Pink Monday“ zu feiern. Sie dürfen sich auf eine stimmungsvolle Illumination und einen Abend voller Guter-Laune-Weihnachtsmusik, netter Leute und pinkfarbenem Glühwein, der in einer limitierten Sonder-Tasse ausgeschenkt wird, freuen. Der Erlös aus dem Verkauf der Sammeltassen geht an die AIDS-Hilfe Heidelberg e.V.. Ab 20 Uhr lädt das Hotel zum Ritter St. Georg dann zur ersten „pinKnight“, die den „Pink Monday“ zu einer echten Party-Nacht mit DJs und Live-Musik erweitert.

Wie in jedem Jahr engagieren sich neben den bereits genannten viele weitere Beteiligte des Weihnachtsmarktes für den guten Zweck. So werden am Stand von UNICEF am Bismarckplatz beliebte Grußkarten zur weltweiten Unterstützung von Kinderhilfsprojekten verkauft. Soziale, caritative und diakonische Einrichtungen Heidelbergs präsentieren sich zudem am 2. Dezember von 11 bis 18 Uhr auf dem eigens hierfür ins Leben gerufenen Adventsmarkt auf dem Friedrich-Ebert-Platz.
Am 2. und 9. Dezember führt der Rotaract Club Heidelberg seine Aktion „Wünsche werden wahr“ am Kornmarkt durch. Hier erhält man erneut die Möglichkeit, Heidelberger Heimkindern einen Weihnachtswunsch zu erfüllen.