view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Heidelberg City

Zauberhafte Stimmung auf Stift Neuburg

Heidelberg. In diesem Jahr gibt es ihn wieder: den Adventsmarkt auf Stift Neuburg in Ziegelhausen. Die schönen Pagodenzelte, die Markenzeichen der Schlossweihnacht waren (bevor dieser zum Schutz der Fledermäuse nicht mehr stattfand), stehen nun vor dem Gästehaus des Klosters auf der oberen Neckarterrasse mit Blick auf Heidelberg und ins Neckartal und auch unterhalb der Klosterbrauerei im überdachten Bereich. Nach dem Bummeln und Staunen über die Auswahl an schönen und ausgefallenen Geschenkideen der Aussteller, kann man sich in gemütlicher Runde an Stehtischen zu einem Glühwein treffen und das kulinarische Angebot genießen.

Geöffnet hat der Adventsmarkt im Kloster Stift Neuburg noch an den nächsten beiden Adventswochenenden freitags von 15 bis 21 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 21 Uhr. Anreisen sollten Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit den Schiffen der Weißen Flotte Heidelberg. 

Weihnachtslieder rund ums Mittelmeer

Heidelberg. Der Kammerchor „Camerata Carolina“, Internationales Studienzentrum der Universität Heidelberg, lädt zu einem besonderen Weihnachtskonzert ein: Er singt unter der Leitung seines Dirigenten Prof. Franz Wassermann am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr in der Peterskirche Heidelberg (Plöck 70, gegenüber der Universitätsbibliothek) Weihnachtslieder rund ums Mittelmeer.

Von Spanien über Frankreich, Italien, Slowenien, Kroatien bis nach Griechenland geht die musikalische Reise, und es gibt viel Neues und Faszinierendes in ausgefeilten Interpretationen zu entdecken. Zudem: die Zuhörenden haben die Möglichkeit selbst aktiv zu werden und bei einem Weihnachtslied mit einzustimmen. 
Karten zu 16/10 Euro(ermäßigt 10/6 Euro) gibt es bei Zigarren-Grimm, Heidelberg, Sofienstraße 11, Telefon 06221/20909, im Internet unter www.capellacaro 
lina.de sowie eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse.

Bummeln und nach Geschenken stöbern

Heidelberg. Wer vor den Feiertagen noch ausgiebig in den Geschäften stöbern möchte, kann bei der Heidelberger Einkaufsnacht am Samstag, 14. Dezember, die verlängerten Öffnungszeiten bis 22 Uhr nutzen, um die passenden Weihnachtsgeschenke zu finden. Und nach Erledigung der Einkäufe lässt sich der Abend gemütlich auf dem Weihnachtsmarkt ausklingen, denn dieser hat zur Einkaufsnacht sogar bis 23 Uhr geöffnet.  

Das Beste aus 25 Jahren Chorissimo

Heidelberg. Vor 25 Jahren begann Christian Kurtzahn mit dem Chor Chorissimo rockige, poppige und fetzige Chormusik in der Emmausgemeinde zu etablieren. Im Laufe der Jahre entstand ein breites Repertoire an Gospel, Traditionals, Jazz, Klassik und ein Querschnitt aus zeitgenössischer Musik. Im Jubiläumsjahr schließt das Adventskonzert die Konzertreihe von Frauen-, Männer- und Sommerkonzert ab.
 
Am Sonntag, 15. Dezember, um 18 Uhr ist es endlich soweit. Beim Adventskonzert ertönen viele Best of Songs in der Auferstehungskirche Heidelberg-Pfaffengrund. Mitreißende Songs wie „Samba Santa“ oder „Rocking around the Christmastree“ gehören zum Stil von Chorissimo. Christian Kurtzahn bereichert das Programm mit klassischen Stücken, Gospel oder anderen vielstimmigen Arrangements. Mit „Celebration Bell“ läuten die Festtagsglocken, denn es wird irgendwie zauberhaft im winterlichen Wonderland.
 
Die Adventskonzerte lockten stets die verschiedensten Menschen in die Auferstehungskirche. Ältere, Kinder, Christen, Andersgläubige und Menschen, denen die Kirche fremd geworden ist. Alle kommen gern, denn sie spüren: Musik tut der Seele gut! Musik ist mehr als das, was in den Noten steht. Das wird stets spürbar, wenn Christian Kurtzahn am Klavier, an der Orgel oder als Chorleiter fungiert. Musik in der Kirche berührt die Menschen auf besondere Art und Weise. Trotz Hektik und Alltagsstress, heißt es im Gospel „Run, run, run to the manger“ (Macht euch auf zur Krippe)! „Machen Sie sich auch auf den Weg und feiern Sie mit Chorissimo Geburtstag,“ lautet der Aufruf. 
Der Eintritt ist frei.

Mit Natur- und Reisefotografen ins neue Jahr starten

WunderWelten-Festival vom 4. bis 6. Januar 2020 in der Musik- und Singschule Heidelberg 

3852

Elf inspirierende Fotografen lassen beim WunderWelten-Festival die Zuschauer an ihren mitreisenden Abenteuern und einzigartigen Fotografien auf gewaltiger Leinwand teilhaben. Foto: Tobias Hauser
 

Heidelberg. Am ersten Wochenende 2020 wird die Musik- und Singschule Heidelberg zu einem Ort, der die Besucher in andere Welten entführt – ohne dabei in ein Flugzeug steigen zu müssen. Elf inspirierende Fotografen lassen die Zuschauer an ihren bewegenden Geschichten, mitreißenden Abenteuern und einzigartigen Fotografien auf gewaltiger Leinwand teilhaben. Eindrücklicher könnte das neue Jahr kaum starten. 
 
Vortragsprogramm
 
Der Festivalauftakt am Samstag, 4. Januar, um 11 Uhr ist eine Reise von Cornwall bis in die schottischen Highlands. Markus Braßmann zeigt Großbritannien von seiner schönsten Seite. Weiter geht es mit einem Abenteuer am Polarkreis. Die Naturfotografin Kerstin Langenberger und der Reisefotograf Olaf Krüger nehmen die Besucher mit auf die Inseln des Nordens: Island, Grönland, Faröer, Lofoten und Spitzbergen. In der dritten Reportage des Tages kann man mit dem National Geographic Fotografen Bernd Römmelt in die sagenhafte Welt der Alpen eintauchen. Wie kein Zweiter lässt er das Publikum an seiner Begeisterung für die Bergwelt teilhaben. Abgeschlossen wird der erste Festivaltag mit einem Länderportrait über Costa Rica von Tobias Hauser. 
 
Am Sonntag, 5. Januar, dürfen sich die Besucher auf einen besonderen Vortrag freuen. Mit „Indien – Culture Curry“ gewähren die deutsche Journalistin Christina Franzisket und der indische Fotograf Nagender Chhikara einen Tiefen und persönlichen Einblick in die Kultur Indiens. Bei der Live-Reportage der Abenteuerreitern Sonja Endlweber sind Natur und Tiere im Fokus. Sieben Jahre lang ritt sie gemeinsam mit Günter Wamser vom Süden der USA durch Kanada bis nach Alaska. Ein weiteres Abenteuerhighlight ist der Vortrag von Axel Brümmer und Peter Glöckner. Die beiden durchquerten zu Fuß, mit Fahrrad, Segel- und Faltboot ganz Südamerika entlang des Äquators, von den Galapagosinseln im Pazifik durch den Amazonas bis an die Atlantikküste Brasiliens. Am Sonntagabend folgt ein bewegender Blick auf das Syrien, wie es vor dem Krieg war. Der Fotograf und Journalist Lutz Jäkel (Stern, Spiegel, GEO) verbrachte große Teile seines Lebens in diesem außergewöhnlichen Land und vermittelt dem Publikum einen sehr persönlichen Einblick.
 
Erstmals gibt es einen dritten Festivaltag. Am Feiertag Heilige Drei Könige (6. Januar) nimmt der Festivalveranstalter Immanuel Schulz das Publikum mit auf ein Fahrradabenteuer durch Afrika. 10 000 Kilometer war er von Kapstadt bis nach Kenia unterwegs. Vom Fahrrad wird umgestiegen in einen Bulli. Der renommierte Fotografen Peter Gebhard (GEO, Stern, View) bereiste Island mit dem sympathischen Kultbus. Abgeschlossen wird das Festival mit der Länderreportage China. Der Publikumsliebling Andreas Pröve bereiste das gewaltige Land von Shanghai bis nach Tibet mit seinem Rollstuhl. 
 
Tickets verschenken
 
Für alle Vorträge gibt es Platzkarten. Die Vortragskarten eignen sich auch wunderbar als Weihnachtsgeschenk. Während des Festivals werden die Sieger des WunderWelten-Fotowettbewerbs ausgestellt.
Platzkarten für alle Live-Reportagen gibt es im Vorverkauf bei der Rhein-Neckar-Zeitung (Neugasse 4-6), allen Reservix-Vorverkaufsstellen und online unter www.WunderWelten.org; Eintrittskarten für die Empore gibt es ausschließlich im Backpacker Store in Heidelberg (Kurfürstenanlage 62).
 
Fotokurse
 
Wer seine eigenen fotografischen Künste weiter ausbauen möchte, der ist zudem auf den vier Fotokursen der National Geographic Fotografen Bernd Römmelt und Tobias Hauser sowie der Bestsellerautorin Katja Seidel wunderbar aufgehoben. Interessenten können dort ihr Wissen in der Reise- und Bergfotografie vertiefen. Sehr gefragt ist auch das Astro- und Nachtfotografieseminar. Darüber hinaus wird mit „Vanlife“ ein Seminar angeboten, das wertvolle Tipps zur Fotoreise mit dem Camper gibt (Fotokurskarten gibt es unter www.WunderWelten.org).