view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Heidelberg-Ost

Osterrock: The Wright Thing

Am 21. April im Kulturlabor Eberbach

3615
The Wright Thing ist am Ostersonntag zu Gast im Kulturlabor Eberbach. Foto: pm

Eberbach.
Osterrock gibt’s am Sonntag, 21. April, um 20.30 Uhr im Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Straße 2, in Eberbach. Einlass ist um 20 Uhr.

 
The Wright Thing ist ein einzigartiges Projekt, das herausragende Sänger und Musiker aus der ganzen Welt vereint. Gegründet vom britischen Keyboarder und Bandleader Jason Wright (Incognito, Freez) ist die Band als konstante Sensation aus der deutschen Livemusikszene nicht mehr weg zu denken. 
 
Soul, Funk, Pop, Jazz und Rock’n Roll – The Wright Thing hat viele Gesichter, aber immer ist die Show geprägt von Spielfreude, spürbarer Musikalität und Entertainment auf höchstem Niveau - und das sowohl beim kompakten Quartett als auch bei einer 20-köpfigen Besetzung mit Bläsersektion und Tänzern. 
 
Karten gibt’s im Vorverkauf für 12 Euro im BuchHaus, Eberbach, in der Greif Buchhandlung, Eberbach und im Kulturamt Eberbach. An der Abendkasse kostet der Eintritt 14 Euro.
 
Weitere Infos gibt’s auf https://thewrightthing.de und www.kulturlabor-eberbach.de.

An Karfreitag: Fischessen im Schützenhaus

Mauer. Der Angel- und Naturfreundeverein Mauer e.V. und der Schützenverein Mauer e.V. laden auch dieses Jahr am Karfreitag, 19. April, nach der Kirche zum Backfischessen ins Schützenhaus Mauer ein. Angeboten werden selbst panierte, würzige Seelachs- und Zanderfilets, Calamares, Pommes und natürlich auch hausgemachter Kartoffelsalat. Alle Speisen werden frisch zubereitet. 
 
Die großzügigen Portionen erhalten die Besucher zu einem günstigen Festpreis. Für Abholer gibt es auch wieder einen Straßenverkauf. Im Schützenhaus selbst werden die Gäste selbstverständlich bedient. Kaffee und selbst gebackener Kuchen wird in reichhaltiger Auswahl – auch zum Mitnehmen – angeboten. 
 
Parkplätze sind in ausreichender Anzahl vorhanden, allerdings bietet sich das Wiesental, bei schönem Wetter, auch für einen Spaziergang an. Die veranstaltenden Vereine wünschen ihren Gästen einen angenehmen Aufenthalt und einen guten Appetit im Schützenhaus Mauer.

Frischer Fisch an Karfreitag

Meckesheim. Für alle Fischliebhaber backen die Meckesheimer Angler am Karfreitag, 19. April, zwischen 11 und 14 Uhr im Vereinsheim in der Steingasse 1a wieder frische Seelachs-, Zanderfilets und Forellen. Auch lecker belegte Herings- und Seelachsbrötchen und klassischer Kartoffelsalat sind im Angebot.
 
Diese können im Vereinsheim oder bei schönem Wetter auch im Freien verzehrt werden. Auch für die Getränke ist gesorgt. Natürlich gibt es auch alles zum mit nach Hause nehmen (bitte nach Möglichkeit entsprechende Behältnisse für den Transport mitbringen).
 
Auf viele Gäste und ein gemütliches Beisammensein freut sich der Angelsportverein Meckesheim e.V.

Neckarsteig bekommt seine erste bewirtschaftete Hütte

Ab Mitte Juni unter dem neuen Pächter Artus Zeller 

3613
Auf unserem Bild (v.l.) Petra Holzer (Stadtmarketing Neckargemünd), Bürgermeister Frank Volk, Petra Kohl (Tourist-Info Neckargemünd), Artus Zeller (neuer Pächter der Neckarriedkopfhütte) und Christiane Bachert (Neckarsteigbüro). Foto: Stadt Neckargemünd

Neckargemünd. Die Neckarsteigsaison eröffnen und den Frühling begrüßen! So war es zumindest angedacht, als die Stadt Neckargemünd und das Neckarsteigbüro gemeinsam zu dieser öffentlichen Wanderung auf Deutschlands schönstem Wanderweg einluden. Am vergangenen Samstag wollte sich der Frühling bei munterem Schneetreiben und 3°C nicht so recht zeigen.

 
Bürgermeister Frank Volk, Kreisförster Uwe Reinhard und Christiane Bachert vom Neckarsteigbüro in Mosbach begrüßten die rund 40 Wanderer am Ausgang der Bergbahn auf dem Königstuhl. Die diesjährige Eröffnungswanderung des Neckarsteigs fand auf der ersten Etappe statt, die auf 12,6 Kilometer von Heidelberg nach Neckargemünd führt.
 
Auf Forstwegen und schmalen Pfaden führte der Weg die Wanderer auf und ab. Immer wie-der erhaschte man einen nebelumwogten Blick auf die Neckarschleife. Ein Abstecher durch das Felsenmeer mit seinem für diese Gegend typischen Buntsandstein war auch mit dabei. Kreisförster Reinhard führte die Wandergruppe und hielt immer wieder zu informativen Vorträgen an. Von Wildschweinen und Blitzschlägen erzählte er sowie von der großen Bedrohungen durch Borkenkäfer, Pilzkrankheiten und Dürre, denen unsere mitteleuropäischen Wälder derzeit ausgesetzt sind.
 
Kurz vor der Neckarriedkopfhütte trifft der Neckarsteig auf den Sinnenpfad, der von Neckargemünd nach Waldhilsbach führt. Hier gab Fabienne Höfer-Elfner eine kurze Einführung in das „Waldbaden“, nach populärem japanischen Vorbild.
 
Der Abschluss der Wanderung fand in geselliger Runde auf der Neckarriedkopfhütte mit Blick auf die Feste Dilsberg statt. „Wir holen die Hütte aus ihrem Dornröschenschlaf“, erklärte Bürgermeister Volk stolz, „damit ist sie die erste bewirtschaftete Wanderhütte entlang des Neckarsteigs.“ Die Hütte wird in den nächsten Wochen mit einer modernen Küche und einer Toilettenanlage ausgestattet und ab Mitte Juni unter dem neuen Pächter Artus Zeller eröffnet. Zeller, der bereits das Restaurant Wolfsbrunnen im Heidelberger Stadtteil Schlierbach betreibt, bewirtete die Wanderer zu diesem Ereignis mit Speis‘ und Trank, zu dem die Stadt Neckargemünd einlud.
 
Nach geselligem Zusammensein und Aufwärmen in der urigen Hütte erfolgte der gemächli-che Abstieg nach Neckargemünd entlang des Neckarsteigs oder Sinnenpfades in Eigenregie.

„One Night Wonder“

A cappella mit Terzinfarkt am 27. April

Mauer.
Der MGV „Frohsinn“ 1863 Mauer e.V. lädt die Bevölkerung aus Nah und Fern herzlich ein zu „A cappella mit Terzinfarkt“ live in Mauer am Samstag, 27. April, in die Sport- und Kulturhalle Mauer.

 
Seit vielen Jahren zählt „Terzinfarkt“ aus München zur Oberliga der A-Capppella-Bands im deutschsprachigen Raum. Ihr aktuelles Programm heißt „One Night Wonder“.
Die perfekte Verschmelzung verschiedener Stilrichtungen des A-Cappella-Gesangs lässt musikalisch keine Wünsche offen. In einer mitreißenden Show erfährt das Publikum, welche Highlights mit der Stimme möglich sind.
 
Bässe singen im Falsett, Tenöre interpretieren ein komplettes Schlagzeug und Baritone erzeugen Trompeten- und Gitarrensound, so dass nicht selten spontaner Zwischenapplaus von einem begeisterten Publikum kommt.
 
Mehr über diese A-Cappella-Band können Interessierte auf der Homepage unter www.terzinfarkt.de erfahren.
 
Eintrittskarten im Vorverkauf für 15 Euro gibt’s bei Freudensprungs Hofladen und Lotto Stoll in Mauer. An der Abendkasse kostet der Eintritt 18 Euro.