view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Heidelberg-Ost

Erzählcafé verschoben, Mueumscafé geöffnet

Besucher im Antoniushof willkommen

Wiesenbach.
Das im Antoniushof im Rahmen der 1250 Jahr-Feier für 27. Juni geplante Erzählcafé wird in Absprache mit Bürgermeister Eric Grabenbauer, Ordungsamtsleiter Michael Kreth und Vorstand Angela Wagner auf unbestimmte Zeit verschoben. Nach wie vor sind kulturelle Veranstaltungen in Räumen aufgrund der Coronabestimmungen nicht erlaubt. Das Museumscafé im Antoniushof (Hauptstraße 77) bleibt von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Der Betrieb wird von der Bundesfreiwilligen Alejandra aus Mexico unterstützt. Mitte Juni kommt mit Karen eine weitere Freiwillige, ebenfalls aus Mexico, dazu.

 
Ab Juni erlaubt die Landesregierung auch wieder Familienfeiern mit bis zu 100 Personen. Räume für Firmenveranstaltungen und berufliche Seminare können bereits seit zwei Wochen im Antoniushof wieder angemietet werden. Das Hygienekonzept beinhaltet getrennte Ein- und Ausgänge sowohl im Café und Museum, als auch in der Tabakscheuer. Für die Toiletten gilt eine Ampelregelung, Tische und Türgriffe werden nach jedem Besucher desinfiziert. Gästeaufenthalte werden dokumentiert, beim Kontakt mit den Gästen gilt Maskenpflicht. 
 
Der Verein Kunst, Gesundheit, Bildung e.V. freut sich auf viele Besucher im wunderschön blühenden Garten. 

Ausflugsideen im Odenwald

Wander- und Radtouren sowie Tagesausflüge in der Heimat

4011
Im Odenwald gibt es schöne Wander- und Radwege und tolle Ausflugsziele für Jung und Alt. Schiff-Fahrten sind auch wieder möglich. Infos dazu erhalten Einheimische und Touristen bei der Touristikgemeinschaft Odenwald. Foto: Stadt Neckargemünd/Andreas Held

Neckar-Odenwald-Kreis.
Die Pfingstferien haben bereits begonnen. Aufgrund der Corona-Pandemie, die unser Leben nach wie vor einschränkt, können viele in diesem Jahr ihren geplanten Pfingsturlaub, vor allem im Ausland, nicht wie geplant umsetzen und verbringen diesen zuhause. Da der Odenwald, neben vielen schönen Wander- und Radtouren, auch vielversprechende Angebote für Tagesausflügler bietet, lassen sich die freien Tage aber ebenso gut in der Heimat genießen. 

 
Wer, natürlich mit dem entsprechenden Abstand, gemeinsame Action sucht, für den gibt es in der Region eine Vielzahl an Möglichkeiten. So stehen Freizeitangebote, die sich normalerweise an größere Gruppen richten, nun auch für Familien offen. Bei gutem Wetter ist beispielsweise eine Kanu-Tour auf dem Neckar eine schöne Idee. Kanu fahren geht nämlich gut Corona-konform, da sich die Haushalte auf mehrere Kanus aufteilen lassen und die Tour in Eigenregie möglich ist. Hier gibt es mehrere Anbieter beispielsweise in Haßmersheim, Neckargerach und Neckargemünd. Eine Kanu-Tour lässt sich auch gut mit einer Übernachtung in den beiden Tipi-Camps in Haßmersheim und Neckargerach verbinden.
 
Wer gerne noch actionreicher unterwegs ist, für den gibt es im „Eventure Park“ in Mudau viele Erlebnisangebote. Von Geocache über eine Escape Area bis zum Seilgarten werden über die Ferienzeit öffentliche Termine angeboten, denen man sich als Einzelperson oder als Familie anschließen kann. Dies geht natürlich nur mit Voranmeldung, damit auch hier die aktuell geltenden Verordnungen eingehalten werden können. Denn auch viele Ausflugsziele in der Region haben wieder geöffnet, so dass sowohl für schönes Wetter als auch an Regentagen für Unterhaltung gesorgt ist. So haben unter anderem der Wildpark Schwarzach, die Burg Guttenberg mit der deutschen Greifenwarte und die Burgfeste Dilsberg wieder geöffnet. Zu Pfingsten öffnet ebenso der Histotainmentpark Adventon wieder seine Tore. Das Römermuseum in Osterburken, das Odenwälder Freilandmuseum in Walldürn-Gottersdorf, das Langbein-Museum in Hirschhorn und zahlreiche weitere Museen in der Region haben bereits wieder geöffnet und freuen sich über Gäste. Ebenfalls starten zu Pfingsten bzw. sind auch schon in die Saison gestartet die Ausflugsschiffe am Neckar, der Ausflugsverkehr auf der Krebsbachtalbahn und der Rad- und Wanderbus NeO-BUS. Entsprechende Hygiene- und Schutzvorkehrungen wurden jeweils getroffen. 
 
Zur Sicherheit empfiehlt es sich immer, vor dem Besuch auf der Website des Ausflugsziels nachzuschauen oder beim Ziel seiner Wahl anzurufen. So erfährt man, welche Maßnahmen gelten und wie die Öffnungszeiten sind. 
 
Eine Vielzahl an Ideen also, die Ferien auch zuhause im Odenwald zu verbringen. Da auch die Gastronomie nun wieder komplett öffnen darf, ist eine Einkehr zum Abschluss des Ausfluges wieder möglich. 
 
Weitere Informationen zu den Ausflugszielen und kostenlose Karten und Broschüren gibt es bei der Touristikgemeinschaft Odenwald im Internet auf www.tg-odenwald.de und unter Telefon 06261/84-1390.

Streuobstwiesen Kleingemünd

Hinweise zur Verordnung über das Naturschutzgebiet 

Neckargemünd. Aus aktuellem Anlass weist die Stadt Neckargemünd daraufhin, die Vorgaben der Verordnung des Regierungspräsidiums Karlsruhe über das Naturschutzgebiet „Streuobstwiesen Kleingemünd“ zu beachten. Insbesondere sind die Regeln für die landwirtschaftliche Bodennutzung nach § 6 zu betonen, die vorsehen, dass das Grünland nicht vor dem 1. Juni gemäht werden darf. Die nun anstehenden Mäharbeiten sind wiederum für eine ordnungsgemäße Ausübung der Jagd notwendig und somit zeitnah durchzuführen.
Darüber hinaus weist die Stadtverwaltung auf die in § 3 genannten allgemeinen Verbote im Naturschutzgebiet hin. Demnach ist es unter anderem verboten
  • die Wege zwischen dem 1. März und dem 1. Oktober eines Jahres zu verlassen;
  • das Gebiet mit motorisierten Fahrzeugen aller Art zu befahren;
  • Feuer, einschließlich Grillfeuer, zu entzünden oder zu unterhalten;
  • Lärm oder Luftverunreinigungen zu verursachen;
  • Hunde frei laufen zu lassen oder ihnen an der langen Leine das Verlassen der Wege zu ermöglichen;
  • Pflanzenschutzmittel anzuwenden;
  • zu zelten, zu lagern, Wohnwagen, Bauwagen oder Verkaufsstände aufzustellen;
  • Abfälle oder Gegenstände zu hinterlassen oder zu lagern;
  • außerhalb der Wege Fahrrad zu fahren oder zu reiten und
  • Feuerwerk abzubrennen.
Die Verordnung ist unter www.neckargemuend.de/ortsrecht einsehbar.