view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Bewegung statt Herbst- und Winterblues

Wer in der dunklen Jahreszeit Sport treibt, tut viel fürs Wohlbefinden

3433
Das Angebot an interessanten Indoor-Sportarten ist groß, so dass jeder etwas Passendes finden kann. Foto: djd/Emil die Flasche/auremar-Fotolia

(djd). Wird es draußen ungemütlich und kalt, fällt es vielen schwer, sich zum Sport zu motivieren - lieber macht man es sich auf dem Sofa bequem. Dabei ist regelmäßige Bewegung in der Herbst- und Winterzeit genauso wichtig wie im Sommer. Sport steigert die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, stärkt das Immunsystem und wirkt dem „Winterblues“ entgegen. Und schließlich ist das Angebot an interessanten Indoor-Sportarten groß, so dass jeder etwas Passendes finden kann.

 
Von Badminton bis
 Beachvolleyball
 
Ein Sport, der den Kreislauf in Schwung bringt, den ganzen Bewegungsapparat beansprucht und ordentlich Kalorien verbrennt, ist zum Beispiel Badminton. Ob im Doppel oder Einzel: Der gesellige Sport eignet sich für jedes Alter. Noch dynamischer ist Squash, ein Powersport, der viel Spaß macht und den Körper optimal trainiert. Einsteiger, die über wenig Schlagkraft verfügen, sollten die blauen Bälle wählen, die leicht auf eine schnelle Geschwindigkeit gebracht werden können. Ein Vorteil dieser beiden Sportarten: Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht nötig, die Plätze können flexibel gebucht werden. Am besten verabredet man mit einem Partner eine feste Zeit. 
Auch bei vielen anderen Ballsportarten wie Fußball, Tennis oder Volleyball kann auf Indoor-Varianten ausgewichen werden. Inzwischen bieten einige Indoor-Sportanlagen sogar die Möglichkeit für Beach-Volleyball – mit einem Sommerfeeling inklusive.
 
Atmungsaktiv kleiden und genug trinken
 
Da man bei allen Sportarten ordentlich ins Schwitzen kommt, empfehlen sich atmungsaktive, elastische Outfits, die den Schweiß nach außen ableiten. Um den Flüssigkeits- und Mineralienverlust beim Schwitzen auszugleichen, sollten Freizeitsportler immer eine wiederbefüllbare Trinkflasche wie „Emil die Flasche“ dabei haben. Geeignete Getränke sind dünne Saftschorlen und Mineralwasser. In der geschmacksneutralen Glasflasche, die gut geschützt in einem stabilen Thermobehälter steckt, behalten die Getränke lange Zeit ihre Temperatur. 
Fitnessstudio oder 
Kletterhalle?
Zumba, Cycling, TRX-Schlingentraining oder andere Trendsportarten werden meist in Fitnessstudios angeboten - mit einer Zehnerkarte kann man die einzelnen Kurse ausprobieren. Auch viele Kletterhallen bieten ein umfangreiches Kursangebot an - mit ausgeklügelten Routen für jedes Leistungsniveau. Wer nicht schwindelfrei ist, für den kann Bouldern eine gute Alternative sein.