view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Mosbach

Finanzierungs-Sprechtag

Neckar-Odenwald-Kreis. Wer ein Unternehmen gründet, bereits erfolgreich gegründet hat oder übernimmt, sollte in seine Finanzierungsüberlegungen immer auch Mittel aus Förderprogrammen einbeziehen. Denn für Gründung, Übernahme oder die Erweiterung und Festigung eines Unternehmens gibt es zahlreiche öffentliche Finanzierungsprogramme. 
 
Die Auswahl der passenden Förderbausteine ist jedoch nicht leicht; die jeweiligen Vergabekriterien und Konditionen sind nur schwer zu überschauen. Deswegen bietet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar mit der L-Bank und der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg kostenfreie persönliche telefonische Beratungen über Fördermittel an. Der nächste Sprechtag ist am 15. April. Die L-Bank stellt hier Tipps und Wege zu günstigen Fördermitteln vor; die Bürgschaftsbank berät zur Umsetzung von Projekten, wenn Sicherheiten fehlen. Für jedes Vorhaben werden Finanzierungslösungen nach Maß entwickelt.
 
Individuelle Beratungstermine und ausführliche Informationen sind abrufbar unter www.rhein-neckar.ihk24.de/sprechstun den-startercenter.

Meditationen zu Pfingsten

Mosbach. Die „ÖASE im Grünen“ lädt zu gottesdienstlichen Veranstaltungen auf der Obstwiese neben dem Ökumenischen Zentrum Neckarelz in der Neuburgstraße 10, Waldsteige, ein. 
 
In den christlichen Kirchen steht in den Wochen nach Ostern die vor-pfingstliche Bitte um den Heiligen Geist im Fokus. Ein Geist, der neu belebt und bestärkt, ermutigt und tröstet, wird in dieser Zeit ganz besonders gebraucht. An fünf Abenden werden sich die Teilnehmenden bei einer 30-minütigen Meditation entlang der Verse der Pfingstsequenz diesem Geist öffnen. Die Treffen finden jeweils um 18.30 Uhr statt: am Montag, 19. April und 3. Mai, sowie am Dienstag, 27. April und 11. und 18. Mai. Ob einmal, mehrmals oder jedes Mal: Teilnehmende sind herzlich willkommen. Bitte der Witterung entsprechend kleiden und bei Bedarf ein eigenes Kissen oder eine Decke mitbringen. Bei Regen findet die Veranstaltung im Kirchenraum des Ökumenischen Zentrums statt. 
 
Es gelten dabei die aktuellen Vorgaben der Coronaverordnung und die Hygienebestimmungen der Kirchen. Um Anmeldung unter E-Mail oease@web.de, l.reiland@kath-mose.de oder Telefon 06261/6744056 wird gebeten.

Die Würde des Menschen

Mosbach. Der Naturheilverein Mosbach und Umgebung e.V. startet seinen zweiten Onlinevortrag mit Stefan Spiecker unter dem Titel „Die Würde des Menschen ist unantastbar – doch was macht die Würde konkret aus? Und wie ist es um sie in Corona-Zeiten bestellt?“
 
Die Würde kann zum zentralen Bestandteil des Selbstbildes werden und einem Menschen durch einen inneren Kompass Orientierung im Leben geben. Der Vortrag ergründet mögliche Wege, zu diesem inneren Kompass, den jeder Mensch in sich trägt und an dem das eigene Handeln ausgerichtet werden kann. Wer seinen inneren Kompass einmal entdeckt hat und seiner Weisung folgt, der wird auch weniger verführbar gegenüber den Verlockungen und Versprechen von außen sein. Ebenso taugt man weniger als politische Wahlmasse und wird auch weniger verletzbar. 
 
Der Referent Stefan Spiecker aus Heidelberg ist Trainer, Berater und Gründer der Regionalgruppe Würdekompass. Der Würdekompass ist eine Initiative der Akademie für Potenzialentfaltung und wurde von Prof. Dr. Gerald Hüther gegründet.
Stefan Spiecker führt weiter aus, dass der Lohn dieser Suche ein authentisches und gutes Leben ist. Der Vortrag inspiriert und macht Mut, schon zu Lebzeiten seine innere Würde zu entdecken und diese täglich zum Ausdruck zu bringen. 
Der Naturheilverein Mosbach und Umgebung e.V. möchte gerade in dieser schwierigen Zeit mit diesem Vortrag Mut machen, auch weiterhin sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und Verantwortlich für sein Handeln zu sein.
 
Der Vortrag findet am Dienstag, 20. April, um 19.30 Uhr live im Internet statt.
Interessierte können günstige Tickets buchen unter https://www. eventbrite.de/e/wurde-und-innerer-kompass-tickets-149208070355

Öffentliche Sitzung

Mosbach. Am Montag, 19. April, findet im fideljo – Zentrum für Kultur und Begegnung um 17.30 Uhr eine öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses statt. Hierzu ist die Bevölkerung eingeladen. 
 
Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte: Kanalsanierung und Fahrbahndeckenerneuerung „Am Henschelberg“, Bauabschnitt II – Auftragsvergabe; Mitteilungen und Anfragen.
 
Die Sitzungsunterlagen liegen im Foyer des Verwaltungsbaues während den Dienststunden und in der Mediathek, Gartenweg 9/1, während den Öffnungszeiten aus und können im Internet unter www.info-mosbach.de/bi/info.php abgerufen werden.

Hommage an einen großen Poeten

„The Leonard Cohen Project“  mit „Songs Of Love And Hate“

4371

„The Leonard Cohen Project“: Thomas Schmolz, Jürgen Gutmann und Manuel Dempfle bringen die Musik des 2016 verstorbenen Poeten Leonard Cohen auf die Bühne. Foto: pm

Mosbach. Am Freitag, 16. April, gastiert im Fideljo in der Neckarburkener Straße 18 „The Leonard Cohen Project“ mit „Songs Of Love And Hate“. Die Veranstaltung wird als Livestream-Veranstaltung durchgeführt und kann nur Online über die Website www.fideljo.de gebucht werden. Beginn der Veranstaltung ist 20 Uhr, die Tickets kosten 10 Euro.
 
  Im Gepäck hat das Trio neben den Songs ihres Idols auch Lieder von Cohens Zeitgenossen und Freunden. Ein wunderbarer Abend im Zeichen des großen Songwriters ist somit vorprogrammiert!
 
„Songs of Love and Hate“ – mit diesem Album schrieb Leonard Cohen 1971 Musikgeschichte. Wie ein roter Faden zieht sich das Thema dieses Studio-Albums durch viele seiner Werke. So ist es nicht verwunderlich, dass es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard Cohen Projects wurde. 
 
Die Musiker Thomas Schmolz, Jürgen Gutmann und Manuel Dempfle riefen gemeinsam das Leonard Cohen Project ins Leben. Mit Gitarren und Gesang bringen sie die Musik des 2016 verstorbenen Poeten auf die Bühne. Dabei konzentrieren sie sich vor allem auf die frühen Lieder, die noch maßgeblich von Cohens Stimme und Gitarrenbegleitung geprägt sind. Dementsprechend unprätentiös und reduziert sind auch die Neu-Interpretationen der Songs. Das Trio lässt in seinen eigenen und doch authentischen Versionen die Musik für sich sprechen. Erzählungen zu den Songs von Cohen selbst und Lieder von Weggefährten wie Simon & Garfunkel oder Bob Dylan runden den Abend ab.
 
Das Publikum darf sich auf eine melancholisch-schöne Hommage an einen der größten Musiker der vergangenen Jahrzehnte freuen.